PORTAIL WALLONIE.BE  | 
PORTAIL DE L'ENVIRONNEMENT  | 
ESPACE PERSONNEL

Öffentliche Umfrage:
Kartierung von Hochwassergefahren

vom 14. September bis zum 28. Oktober 2020

WARUM DIESE BEFRAGUNG?

In Übereinstimmung mit den im Wassergesetzbuch vorgesehenen Bestimmungen zum Hochwasserrisikomanagement hat sich die Groupe Transversal Inondations (GTI) verpflichtet, diese Kartierung der hochwassergefährdeten Gebiete aus dem Jahr 2016 zu aktualisieren.

Diese Kartierung ist ein Referenzinstrument, um Sie über das Hochwasserrisiko in Wallonien zu informieren.

Sie grenzt die Gebiete ab, die infolge eines natürlichen Flussüberlaufs oder der Konzentration des natürlichen Regenwasserabflusses mehr oder weniger häufig und mehr oder weniger stark überflutet werden können.

Sie umfasst zwei Arten von Karten:

Diese beiden Arten von Karten liefern die gleichen Informationen, da sie auf denselben Quelldaten basieren. Sie unterscheiden sich nur in ihrem Präsentationsformat. Eine Änderung der Quelldaten wirkt sich daher auf beide Arten von Karten aus.

In Anwendung des Umweltgesetzbuches wird dieses Projekt zur Aktualisierung der Kartierung der hochwassergefährdeten Gebiete im gesamten Gebiet der Wallonischen Region zur öffentlichen Konsultation vorgeschlagen.

WIR SIND AN IHRER MEINUNG INTERESSIERT!

Die aktualisierte Version der Kartierung der hochwassergefährdeten Gebiete ist derzeit für alle auf unserer Cigale-Website verfügbar (Die Hochwassergefahrenkarte, Die Karten der Überschwemmungsgebiete).

Ein Umweltverträglichkeitsbericht (UVB), der in der Aktualisierung der Karten enthalten ist, und seine nicht-technische Zusammenfassung ermöglichen ein besseres Verständnis der in diesen Karten enthaltenen Aspekte. Sie sind in der Tat eine Entscheidungshilfe für die zuständigen Behörden im Hinblick auf die Erteilung von Gutachten, Baugenehmigungen, Betriebsgenehmigungen oder Versicherungsschutz.

WANN UND WIE ANTWORTEN?

Die öffentliche Umfrage läuft vom 14. September bis zum 28. Oktober 2020.

Während dieser Frist können Kommentare und Anmerkungen eingereicht werden. Sie müssen unbedingt an ein bestimmtes geographisches Gebiet gebunden sein, damit sie bei den Überlegungen zur Fertigstellung der Kartierung von Hochwassergefahren berücksichtigt werden können.

 

Antworten Sie direkt online über unser Bearbeitungswerkzeug 

Es wurde ein Bearbeitungswerkzeug entwickelt, so dass jeder seine Beobachtungen direkt online lokalisieren und eingeben kann.

Wenn Sie auf den Link klicken, werden Sie zur Hochwassergefahrenkarte weitergeleitet, die Gegenstand einer öffentlichen Umfrage ist. Sobald Ihre Identität angegeben wurde, navigieren Sie auf der Karte zu dem Ort, für den Sie Ihre Beobachtung eingeben möchten. Sie können so viele Beobachtungspunkte anlegen, wie Sie möchten.

Um sich mit dem Bearbeitungswerkzeug für Beobachtungen vertraut zu machen, sollten Sie die kurze Bedienungsanleitung konsultieren.

 

Schriftliche oder mündliche Stellungnahmen

Obgleich eine Online-Eingabe bevorzugt wird, ist es auch möglich, Ihre Kommentare schriftlich per E-Mail oder per Post an die Verwaltung zu senden. Diese Beobachtungen müssen unbedingt durch Informationen ergänzt werden, die es ermöglichen, die betreffende(n) Parzelle(n) zu lokalisieren (vollständige Adresse, Katasterreferenz oder GPS-Koordinaten).

Alle mündlichen Beobachtungen, ergänzt durch Daten zur Identifizierung der betreffenden Parzellen, können auch von Ihrer Stadtverwaltung nach ihren eigenen Verfahren gesammelt werden.

ERGEBNISSE DER UMFRAGE

Nach Abschluss der Umfrage wird die Kartierung der hochwassergefährdeten Gebiete unter Berücksichtigung der während der öffentlichen Erhebung eingegangenen Kommentare und Beobachtungen überprüft. Die fertiggestellten Karten werden dann der wallonischen Regierung zur Annahme vorgeschlagen.

Informationen über validierte Dokumente werden zu gegebener Zeit unter diesem Abschnitt verfügbar sein.

  PORTAIL WALLONIE.BE  | 
PORTAIL DE L'ENVIRONNEMENT  | 
PROTECTION DE LA VIE PRIVÉE  | 
PLAINTE